Lesbos 2020

Seit unserer letzten Aktion in Idomeni 2016 hatte sich die Situation in Griechenland zwischenzeitlich ein wenig entspannt. Doch in den letzten Monaten des Jahres 2019 und Anfang 2020 erreichten uns immer häufiger alarmierende Nachrichten und schockierende Bilder, vor allem von den griechischen Inseln wie Kos und vor allem Lesbos. Dort lebten am Rande des Dorfes Moria geschätzte 18.000 Geflüchtete in einem Hotspot - also einem eigentlich als Übergang gedachten Lager - der ursprünglich für 3.000 Personen ausgelegt war. Viele - zum Teil unbegleitete - Kinder lebten dort unter katastrophalen Bedingungen. 

Wir konnten uns das nicht länger mit anschauen. Wir wollten wieder helfen. Den Kindern und den Ehrenamtlichen vor Ort! Und das ist gelungen, mit eurer Unterstützung!

Es läuft an ...

Diesen Post hatten wir zuletzt vor 4 Jahren: Die Website ist aktualisiert, das Spendenkonto steht. Nun beginnt die Beschaffung der Spenden und Hilfsgüter. Wir halten euch auf dem Laufenden!

  • Erstellt am .

Aktuelle Entwicklungen

Zwei Nachrichten, die sehr nachdenklich stimmen. 

Die griechische Regierung plant schwimmende "Barrieren". Hierzu ein Kommentar im Spiegel

Und im Bundestag wird gegen die Forderung, minderjährige Flüchtlinge aus den überfüllten griechischen Aufnahmelagern im Alleingang nach Deutschland zu holen, gestimmt. Obwohl 120 Städte und Kommunen sich dafür eingesetzt haben. Die wenigsten Medien berichten übrigens über diese Entscheidung. Die Süddeutsche bewertet die Entscheidung aus Münchener Sicht

  • Erstellt am .

Sprecht uns an!

Minden hilft c/o
Jörg Klein
Simeonstrasse 25
32423 Minden
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Presseanfragen:
Andreas Schöneberg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Folgt uns auf:
Facebook

Wer ist "Minden hilft"?

Erinnert ihr euch an das Benefiz-Konzert zugunsten der Opfer des Tsunami im Januar 2005 und das Hilfsprojekt Idomeni in 2016? Das waren wir.

Hier erfahrt ihr mehr.

Spenden?

Da unser Projekt erst einmal abgeschlossen ist, bitten wir euch darum, eure Spenden an das Bündnis Seebrücke zu richten. Wir kooperieren und helfen Seebrücke bei der Auswahl der geeigneten Spendenempfänger. Weitere Infos dazu findet ihr hier!

Spendenkonto
Infozentrum 3. Welt

Verwendungszweck: Lesbos/Seebrücke
DE33 4905 0101 0040 1423 33

(Wenn ihr eine Spendenbescheinigung benötigen, bitte Adresse angeben)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.